Rückkehr in die Liga: THW Kiel am Donnerstag in Stuttgart gefordert

Bundesliga

Rückkehr in die Liga: THW Kiel am Donnerstag in Stuttgart gefordert

8. Februar 2022

Nach dem erfolgreichen DHB-Pokal-Start ins schwarz-weiße Handball-Jahr 2022 kehrt der THW Kiel jetzt auch in den Liga-Betrieb zurück: Am Donnerstag sind die Zebras beim TVB Stuttgart gefordert, der im Abstiegskampf alle Kräfte mobilisiert und mit vollem Einsatz die Kieler vor einige Herausforderungen stellen wird. Anwurf in der Porsche Arena ist um 19:05 Uhr, Sky überträgt live aus der Landeshauptstadt Baden-Württembergs. 

Doppelpack-Auswärtstour

Für die Zebras beginnt am Mittwochnachmittag nach dem Abschlusstraining die Doppelpack-Auswärtstour: Denn nach der Partie in Stuttgart werden Patrick Wiencek & Co. nicht nach Kiel zurückkehren, sondern sich Freitagmorgen mit dem Bus auf nach Düsseldorf machen. Dort findet bereits am Sonntag (16 Uhr, live bei Sky) das nächste LIQUI MOLY HBL-Spiel beim Bergischen HC statt. Die Verantwortlichen des Rekordmeisters haben sich für diese Variante entschieden, um die Reisestrapazen zu minimieren und die gewonnene Zeit zu nutzen, um in Düsseldorf zweimal trainieren zu können.  

TVB verstärkt sich auf der Torhüter-Position

Doch zunächst werden die Zebras all ihren Fokus auf die Partie in Stuttgart richten. Das wird auch notwendig sein, denn der TVB, der jüngst die Verpflichtung von Torhüter Silvio Heinevetter zur kommenden Saison bekanntgab, mobilisiert aktuell alle Kräfte im Abstiegskampf. So zogen die Süddeutschen die Verpflichtung von Keeper Miljan Vujovic, der ursprünglich erst zur kommenden Saison vom slowenischen Spitzenclub RK Celje Pivovarna Lasko an den Neckar wechseln sollte, vor. Der 21-Jährige wird nun gemeinsam mit Europameister Tobias Thulin und Routinier Ivan Pesic das Torhütertrio beim TVB bilden. 

Zweitbester Rückraumschütze der Liga ist ein Stuttgarter

Adam Lönn ist TVB-Torgarant

TVB-Coach Roi Sanchez legte seinen Schwerpunkt im “EM-Pausen-Training” auf die Verbesserung der Abwehr. Kein Wunder, waren die Stuttgarter in der Hinserie doch die Mannschaft mit den meisten Gegentoren (570) in der “stärksten Liga der Welt”. Auf der anderen Seite stellten die “Wild Boys” mit 523 erzielten Toren aber auch den zweitbesten Angriff der LIQUI MOLY HBL – hinter dem THW Kiel (547). Hauptverantwortlich für die starke Torausbeute war vor allem der schwedische Rückraumspieler Adam Lönn, der mit 97 Treffern bisher die interne Toptorjäger-Krone auf hat und hinter Magdeburgs Omar Ingi Magnusson (103 Treffer) der zweiterfolgreichste Rückraumspieler der Liga ist. Ihre Torgefährlichkeit und eine verbesserte Abwehrarbeit stellten die Stuttgarter in ihren beiden letzten Testspielen unter Beweis: Der schweizer Meister Pfadi Winterthur wurde beim 42:25 mit 17 (!) Toren Unterschied bezwungen, und zuletzt gab es einen 30:22-Erfolg gegen den SC DHfK Leipzig. “Unsere Mannschaft hatte zum Glück wenig Probleme mit Corona- und Verletzungsausfällen”, zog Sanchez eine Vorbereitungs-Bilanz, und fügte an: “Jetzt freuen wir uns auf das Spiel gegen Kiel, das Zuhause endlich wieder vor Zuschauern stattfinden kann.”

3000 Zuschauer erlaubt

Sieht Kiel in der Favoritenrolle: Roi Sanchez

Für die Begegnung am Donnerstag sind 3000 Zuschauer in der Porsche Arena zugelassen. Noch gibt es im Online-Ticketshop der Schwaben einige Karten für das Match gegen den THW Kiel. Für Sanchez können die Heim-Fans seine Mannschaft ordentlich pushen: “Wir haben richtig Bock, endlich wieder vor unseren Fans Handball zu spielen und Siege zusammen feiern zu können.” Natürlich sei der THW Kiel am Donnerstag der Favorit, räumt der Spanier ein, “aber in so einem Spiel hast du eher eine Chance, wenn du frisch aus der Vorbereitung kommst. Wir freuen uns sehr auf die Partie: Gegen Kiel zu spielen ist immer ein Highlight.”

Hart erkämpfter Hinspiel-Sieg

Musste im Himspiel – wie so oft – einiges einstecken: Sander Sagosen

In der Hinserie zeigten die Stuttgarter bereits, wie sie dieses Highlight-Gefühl für sich zu nutzen wissen: Kurz vor Weihnachten führte der TVB, der eine bis an die Grenze gehende Abwehr stellte, in der Wunderino Arena bis in die zweite Hälfte hinein mit bis zu vier Toren, ehe die Zebras dank des starken, siebenfachen Torschützen Sander Sagosen doch noch die zwei Punkte retten konnten. Doch der hart erkämpfte 35:31-Erfolg (siehe Spielbericht) dürfte für den THW Kiel Warnung genug gewesen sein, die Stuttgarter nicht anhand ihrer Tabellenposition 16 zu bewerten … 

Sky überträgt live

Ob bei der Abfahrt Richtung Süden am Mittwoch die beiden zuletzt mit Corona-Infektionen außer Gefecht gesetzten EM-Fahrer Harald Reinkind und Niklas Landin dabei sein können, ist noch unklar. Klar ist hingegen, dass Sky am Donnerstag ab 19:05 Uhr live aus der Porsche Arena berichtet. Der mobile Fanshop des THW Kiel wird ebenfalls in Stuttgart vor Ort sein. Schiedsrichter der Begegnung sind Ramesh und Suresh Thiyagarajah. Auf geht’s nach Stuttgart, Kiel!

Related Articles

Responses

Your email address will not be published.