Sky überträgt Viertelfinal-Duell bei den Löwen live

DHB-Pokal

Sky überträgt Viertelfinal-Duell bei den Löwen live

29. Januar 2022

Beim 30:28-Achtelfinal-Krimi nach Verlängerung in Hannover blieb der Bildschirm schwarz, der Viertelfinal-Kracher des Rekord-Titelträgers THW Kiel bei den Rhein-Neckar Löwen wird hingegen live im TV zu sehen sein: Sky überträgt am Sonntag, 6. Februar, ab 18 Uhr die Begegnung aus dem Heidelberger SNP Dome live. 

Doppelte Premiere für die Zebras

Der Pokal-Kracher bei den Rhein-Neckar Löwen wird für die Handballer des THW Kiel gleich zwei Premieren bereithalten: Genau eine Woche nach dem EM-Finale bestreiten die Zebras, die zuvor nur wenige gemeinsame Trainingseinheiten absolviert haben werden, ihr erstes Pflichtspiel im Kalenderjahr 2022. Und das nicht in Mannheim, sondern in der knapp 20 Kilometer entfernten Universitäts-Stadt Heidelberg: Zum ersten Mal laden die Löwen die Zebras in ihr neues, zweites Schmuckkästchen ein – gespielt wird im vor elf Monaten eröffneten SNP Dome. Die neue Mehrzweckhalle im Stadtteil Kirchheim dient den Erstliga-Basketballern der MLP Athletics Heidelberg als Heimat, die Rhein-Neckar Löwen bestreiten in der Arena zahlreiche ihrer Partien in der EHF European League und im DHB-Pokal. Knapp 4200 Zuschauer finden dort Platz – in normalen Zeiten. 

Zwei namhafte Verstärkungen 

Ljubomir Vranjes trainierte zuletzt auch Miha Zarabec bei der slowenischen Nationalmannschaft

Nach den jüngsten Corona-Lockerungen in Baden-Württemberg dürfen das Spiel am 6. Februar rund 2000 Zuschauer live in der Arena verfolgen. Klar ist auch, dass Sky die Begegnung der Kieler bei den Löwen live übertragen wird. Und klar ist auch, dass der THW Kiel auf einen Gegner trifft, der in der EM-Pause mit zwei aktuellen Personalentscheidungen auf sich aufmerksam gemacht hat. So wechselte Leipzigs Torhüter Joel Birlehm, der eigentlich erst 2023 das blau-gelbe Trikot überstreifen sollte, mit sofortiger Wirkung zu den Löwen. Die verstärkten sich zudem auch auf der Trainer-Position namhaft: Ljubomir Vranjes, nach dem frühzeitigen Ausscheiden Sloweniens bei der Handball-EM als Nationaltrainer zur Verantwortung gezogen, unterschrieb bei den Baden-Württembergern einen Vertrag bis zum Saisonende, dann übernimmt Sebastian Hinze. 

 

Vranjes löst Gärtner ab

Der 48-jährige Schwede, der von 2010 bis 2017 die SG Flensburg-Handewitt trainierte und unter anderem zum Champions-League-Sieg führte, löste Klaus Gärtner ab, der aber auch weiterhin zum Trainerstab der Rhein-Neckar Löwen gehört und ab Sommer wie geplant als Co-Trainer für Hinze arbeiten wird. “Ich weiß, dass ich mich in eine anspruchsvolle sportliche Situation begebe”, sagte Vranjes zum Amtsantritt beim aktuell Zwölftplatzierten der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga und ergänzte, sich riesig darauf zu freuen, sich der Aufgabe widmen zu können: “Ich bin davon überzeugt: Wenn wir alle an einem Strang ziehen und als Team hart arbeiten, werden wir erfolgreich sein.” Die erste Bewährungsprobe wird das Pokal-Duell gegen die Zebras sein, die ihrerseits alles geben werden, um beim letzten REWE Final4 in Hamburg dabei sein zu können, bevor das Turnier nach Köln umzieht. 

Related Articles

Responses

Your email address will not be published.