Top 25 als Ziel · tennisnet.com

Holger Rune hat 2021 insgesamt 105 Matches bestritten. Die Ernte für diese Anstrengungen möchte der 18-jährige Däne in der kommenden Saison einfahren.

von tennisnet.com

zuletzt bearbeitet: 25.12.2021, 06:54 Uhr

© Getty Images

Auf Holger Rune sollte man immer ein Auge haben

An Selbstvertrauen mangelt es Holger Nodskov Vitus Rune nicht, das wurde an dieser und anderen Stellen schon einmal vermerkt. Fast schon legendär sein Angebot an Turnierveranstalter, dass er im Gegenzug für eine Wildcard genau jetzt in einer späteren Phase seiner Karriere – wenn er dann an Position eins der ATP-Charts stehen würde – auch zu kleineren Veranstaltungen zurückkäme.

Andererseits: Wer Rune schon einmal live bei seiner Arbeit zugesehen hat wird zu dem Schluss kommen, dass die Energie des 18-jährigen Dänen ansteckend ist. Und dass im spielerischen Bereich großes Potenzial da ist, wird Rune niemand absprechen wollen. Spätestens nach seinem inspirierenden Auftritt gegen Novak Djokovic in der ersten Runde der US Open 2021. Dass der Fleiß und die Erfolge von Holger Runde sich noch nicht in der Weltrangliste niederschlagen, ist allerdings ein Ärgernis. Denn das augenblickliche Ranking von 103 entspricht nicht den Leistungen von Rune. Sondern ist den eingefrorenen Punkten nach der Corona-Pause der Tour im Sommer 2020 geschuldet.

Ein kleine Belohnung gab es am Ende des Jahre ja doch: Rune qualifizierte sich für die #NextGen-Finals in Mailand, schied dort allerdings in der Gruppenphase nach Niederlagen gegen Carlos Alcaraz und Brandon Nakashima aus. Den einzigen Sieg gab es gegen Juan Manuel Cerundolo.

Rune von Australien nach Südamerika

Wie viele andere Spieler trainiert auch Holger Rune in der Akademie von Patrick Mouratoglou. Dort hat der Teenager, der in diesem Jahr eines der zahlreichen Challenger Turniere in Biella (Nummer7 war´s) und drei weitere dieser Kategorie in San Marino, Verona und Bergamo gewonnen hat, der Website tennismajors.com ein ausführliches Interview gegeben. Hier einige Auszüge …

Holger Rune über …

… seinen wichtigsten Sieg 2021:

„Ein Match in diesem Jahr, das für mich wie ein Durchbruch war, gab es in der zweiten Runde bei einem Challenger in Italien (in San Marino gegen Salvatore Caruso, Anm. d. Red.), wo ich 2:6 und 1:4 hinten lag, das Comeback geschafft und dann noch das Turnier gewonnen habe. Das hat mir den Glauben an mich gegeben, nie aufzugeben, um jeden Punkt zu kämpfen, bis ein Match wirklich vorbei ist.“

… seine Arbeitslast mit 105 Matches im Jahr 2021:

„Ganz ehrlich, ich habe viele Matches gewonnen und viel gespielt, und ich dachte mir, dass ich das  wegen des Ranking-Systems auch muss. Und ich glaube, dass es gut ist, Matches zu bestreiten und in den Spielen Dinge auszuprobieren.“

… über sein Ziel, kommende Saison die Top 25 zu erreichen:

„Ja, ich bin ein ehrgeiziger Kerl, aber wenn man es sich ansieht, dann ist eine Verbesserung von Platz 470 auf 103 ein deutlich größerer Sprung als von 103 auf 25. Ich habe viele gute Spieler geschlagen und mit Leuten wie (Pablo) Carreno Busta und Novak (Djokovic) mitgehalten. Ich glaube, dass ich die spielerischen Möglichkeiten habe und ich nur Beständigkeit in den Matches brauche.“

… über seinen Spielplan für die kommende Saison:

„Die Idee ist ziemlich einfach: in Australien starten und so gut als möglich abschneiden. Ich habe jetzt ein paar gute Monate gehabt, um mich aufzubauen und für die Australian Open vorzubereiten. Nach Australien werde ich in Südamerika auf Sand spielen. Ich freue mich wirklich auf das kommende Jahr.

Das ganze Interview mit Holger Rune könnt Ihr hier lesen.
 

Verpasse keine News!

Aktiviere die Benachrichtigungen:

Djokovic Novak
Rune Holger Nodskov

Source link

Related Articles

Responses

Your email address will not be published.