ATP: Dominic Thiem – Comeback auf die harte (Südamerika)-Tour? · tennisnet.com

Sollte Dominic Thiem auf ein Antreten bei den Australian Open verzichten, steht ihm ein Rückfall in der Weltrangliste bevor. Was für die Teilnahme an den folgenden Turnieren Konsequenzen hätte.

von tennisnet.com

zuletzt bearbeitet: 25.12.2021, 08:11 Uhr

© Getty Images

Dominic Thiem wird wohl auf Sand zurückkehren

Die Zeichen verdichten sich, dass Dominic Thiem sein lang ersehntes Comeback nicht bei den Australian Open 2022 geben wird. Durch die Nennung für das ATP-Tour-250-Event in Cordoba, das unmittelbar nach Ende des ersten Majors der Saison beginnt, wäre eine Reise nach Down Under nach der Absage der Auftritte beim ATP Cup und dem darauffolgenden 250er in Sydney wohl nicht der Mühe wert.

Sollte es aber so kommen, dann würde Thiem seine Rückkehr aus einer Weltranglisten-Position um die 50 heraus starten. Denn die schon 2020 errungenen 1.200 Zähler für die Finalteilnahme plus 65 Punkte für den ATP Cup fallen aus der Wertung. Im Moment rangiert der US-Open-Champion von 2020 noch auf Platz 15, wurde von den Turnierveranstaltern in Südamerika in den sozialen Medien dementsprechend angekündigt.

Thiem wird zunächst nicht gesetzt sein

Der nächste große Punktebrocken, der bei Dominic Thiem abfällt, sind aber erst die 360 Zähler für das Halbfinale von Madrid. Bis dorthin hat der 28-Jährige nichts zu verteidigen, die ersten Chancen ergeben sich eben in Cordoba, Buenos Aires und Rio de Janeiro. Und danach auch noch in Santiago. Günstigerweise auf Sand, dem bevorzugten Geläuf von Thiem. Gänzlich unbefleckt ginge es dann auf Hartplatz in Indian Wells und Miami weiter. Dort kann Dominic Thiem nur gewinnen. Also punkten.

Kleiner Haken an der Sache: Zwar sollte Thiem in alle Turniere, die er spielen möchte, mit seinem Ranking problemlos einen Platz bekommen (im Zweifel würde man einem Grand-Slam-Sieger wohl auch eine Wildcard zukommen lassen), mit einer Setzung wird es aber haarig. Was zunächst einmal heißt: Keine Freilose in Runde eins. Und schwierige Kontrahenten schon viel früher als sonst in den vergangenen Jahren. Was aber natürlich auch andersrum gilt: Denn wer möchte in Madrid in der zweiten Runde schon gegen Dominic Thiem spielen?  

Verpasse keine News!

Aktiviere die Benachrichtigungen:

Thiem Dominic

Source link

Related Articles

Responses

Your email address will not be published.