Jahresausklang gegen Top-Gegner: Am 26.12. ist der Pokalsieger zu Gast

[ad_1]

Bundesliga

Jahresausklang gegen Top-Gegner: Am 26.12. ist der Pokalsieger zu Gast

24. Dezember 2021

Die 67. THW-Partie 2021, das letzte Spiel des Jahres – und das hat es noch einmal in sich: Am zweiten Weihnachtsfeiertag empfängt der Deutsche Meister THW Kiel den DHB-Pokalsieger TBV Lemgo Lippe zum spannenden Duell um zwei wichtige Punkte in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga. Anwurf ist um 20 Uhr, Sky überträgt live aus der Wunderino Arena, für die es online unter www.thw-tickets.de und am Spieltag in der ab 17 Uhr bis zum Anpfiff geöffneten THW-FANWELT noch einige Tickets gibt. “Wir wollen uns unbedingt mit einem Sieg von unseren Zuschauern für dieses Jahr verabschieden”, gibt THW-Kapitän Domagoj Duvnjak die Marschroute für das Spiel vor, und hofft auf eine großartige Unterstützung von den Rängen: “Unsere Fans können uns richtig helfen, dieses Ziel zu erreichen!”

Kurzes Weihnachtsfest für die Zebras

.vce-row-container .vcv-lozad {display: none}
Für die Spieler des TBV Lemgo Lippe und auch die Zebras ist das Weihnachtsfest wie in jedem Jahr ein kurzes, familiäres Vergnügen: Nachdem Domagoj Duvnjak & Co. den Heiligabend im Kreis ihrer Familien verbringen konnten, geht es am ersten Weihnachtsfeiertag gleich wieder in die Vollen: THW-Trainer Filip Jicha versammelt seine Mannschaft am späten Nachmittag im Altenholzer Leistungszentrum zum Abschluss-Training für die extrem wichtige Partie gegen den DHB-Pokalsieger. “Sicherlich wäre es schöner, Weihnachten auch mal komplett mit der Familie feiern zu können”, sagt Duvnjak. “Aber wir Handballer kennen es ja nicht anders. Schön ist, dass wir dieses Mal zum Jahresabschluss nicht noch reisen müssen und wir unsere Fans im Rücken haben. Sie können uns noch einmal richtig Energie liefern.”
 

TBV schwimmt auf Erfolgswelle

Harald Reinkind war im Hinspiel erfolgreichster Kieler Torschütze

Die wird auch nötig sein, schwimmt der TBV Lemgo Lippe doch spätestens seit dem Pokalsieg auf einer Erfolgswelle – und das nicht nur auf nationaler Ebene. Auch in der EHF European League hat die Mannschaft von Trainer Florian Kehrmann den internationalen Gegnern das Fürchten gelernt und ist auf Kurs K.o.-Runde. Unter  anderem gewannen die Ostwestfalen beim letztjährigen Champions-League-Finalturnier-Teilnehmer HBC Nantes und gegen den dänischen Spitzenclub GOG Gudme. Aber auch die LIQUI MOLY Handball-Bundesliga mischt der TBV munter mit und ist inzwischen längst zu einer echten Prüfung auch für die Spitzenclubs geworden. So musste sich der verlustpunktfreie Tabellenführer SC Magdeburg mächtig strecken, um nach einem Halbzeitrückstand die Blau-Weißen noch mit 29:25 zu besiegen. Ähnlich erging es den Füchsen aus Berlin, die einen knappen Erfolg mit auf die Heimreise nahmen. Frisch Auf Göppingen wurde hingegen klar distanziert, und auch bei den Rhein-Neckar Löwen behielten die Lemgoer die Oberhand. 

Packendes Hinspiel

Bjarki Mar Elisson ist einmal mehr bester Torschütze der Ostwestfalen

Die Zebras konnten sich in dieser Saison bereits zweimal von der neuen Stärke des TBV Lemgo Lippe überzeugen. Im Pixum Super Cup, dem traditionellen Duell des Deutschen Meisters gegen den Pokalsieger, gewannen die Schwarz-Weißen mit 30:29 und holten die Trophäe damit zum insgesamt elften Mal (siehe Spielbericht). Im Bundesliga-Hinspiel Mitte Oktober lieferten sich beide Teams einen 60-minütigen Kampf auf Biegen und Brechen (siehe Spielbericht). Im Oktober hatten Steffen Weinhold und Sander Sagosen aufgrund ihrer Corona-Erkrankungen genauso gefehlt wie Rune Dahmke – es enwickelte sich von Beginn an ein Krimi, in dem zunächst die Kieler vorn lagen, in der Schlussphase angesichts eines Zwei-Tore-Rückstandes aber schon wie der sichere Verlierer aussahen. Der mit acht Treffern überragende Harald Reinkind erzielte den 21:21-Ausgleich in der Abwehrschlacht. “Ich habe lange schon nicht mehr solch ein Spiel mit so wenig Toren erlebt und bei dem man für jeden einzelnen Torerfolg so viel Aufwand betreiben musste”, analysierte THW-Trainer Filip Jicha die packenden Hinspiel-Minuten mit wenigen Toren. Dabei ist der TBV Lemgo Lippe doch hinter den Zebras die zweittorhungrigste Mannschaft der Liga, was auch an Top-Torschütze Bjarki Mar Elisson liegt. Er hat die 100-Saisontore-Marke längst hinter sich gelassen und ist einmal mehr ein Top-Kandidat auf die Torjägerkrone in der “stärksten Liga der Welt”. 

Noch Tickets erhältlich

.vce-row-container .vcv-lozad {display: none}

Eines ist sicher: Am zweiten Weihnachtsfeiertag werden keine Geschenke gemacht – auf beiden Seiten des Handballfeldes. Anwurf zum Rückrunden-Auftakt ist um 20 Uhr, die Zebras und der TBV beschließen damit den großen Handball-Tag zum Jahres-Kehraus. Für den gibt es online unter www.thw-tickets.de noch einige Eintrittskarten, am Spieltag sind diese auch von 17 bis 20 Uhr in der THW-FANWELT erhältlich. Alle Tickets, die nicht aktiv zurückgegeben wurden, behalten ihre Gültigkeit. Der THW Kiel freut sich noch einmal auf 5000 Fans, die unter den 2G-Voraussetzungen und mit Maske die Zebras lautstark unterstützen können. Schiedsrichter der Begegnung sind Nils Blümel und Jörg Loppaschewski. Weiter geht’s gegen Lemgo, Kiel! 
Fotos: TBV / Sascha Klahn

 

Hinweise für auswärtige Besucher

Wer mit dem Rad zur Wunderino Arena kommt, kann auf dem Exerzierplatz das Fahrrad an einem der 60 “Kieler Bügel” anschließen. Vom Kieler Hauptbahnhof sind es zu Fuß nur rund 15 Minuten zum Handball-Tempel. Auswärtige Besucher, die mit dem Auto anreisen, können unter anderem das nur wenige Geh-Minuten von der Wunderino Arena entfernte ZOB-Parkhaus (540 Stellplätze) oder das Karstadt-Parkhaus Sophienblatt (650 Stellplätze) nutzen. Parkmöglichkeiten für Autos gibt es zudem auf dem Exerzierplatz (350 Stellflächen), im Parkhaus Sophienhof (Hopfenstraße, 845 Stellplätze), im Förde-Parkhaus (Zufahrt über Kai- und Hafenstraße, ca 15 Gehminuten, 450 Stellplätze), im Parkhaus Holstenstraße I (Wall, ca. 15 Minuten, 350), im Parkhaus Holstenstraße II (ca. 15 Gehminuten, 335) und im 570 Autos Platz bietenden Altstadt-Parkhaus (Flämische Straße, ca. 15 Minuten). Einen aktuelle Anzeige, wo noch freie Plätze für das Auto zu finden sind, bietet die Landeshauptstadt Kiel mit dem Parkleit-System und auf ihrer Homepage. Anwohner-Parkplätze sind unbedingt für die berechtigten Personen freizuhalten! Das Parkhaus unter dem Europaplatz ist gesperrt, das neue Parkhaus “Arena Parken” steht während der THW-Heimspiele nicht für das öffentliche Parken zur Verfügung.

[ad_2]

Source link

Related Articles

Responses

Your email address will not be published.